Donnerstag, 20. Juli 2017

Montagsfrage: Wenn du weder Buchverfilmung noch Buch kennst, was würdest du zuerst anschauen/lesen?

Viele von euch schreien bestimmt sofort: BUCH BUCH BUCH! Aber je länger ich darüber nachdenke, desto unklarer fällt meine Antwort aus.

 

 Manchmal finde ich es nämlich gar nicht so schlecht, zuerst den Film zu sehen. Ein Beispiel: Ich fand Harry Potter früher blöd, weil ich es als Mainstream abgestempelt hatte. Den ersten und zweiten Kinofilm habe ich zwar geguckt, aber ich war noch nicht so in der Magie drin. Harry Potter war dann erst mal gegessen für mich. Als ich dann aber den 4. Teil im Fernsehen sah, war mir klar, dass ich unbedingt wissen musste, wie J.K. Rowling das beschrieben hat. Natürlich fing ich vorne an und war sofort in den Bann gezogen!! Ich bin so unendlich froh, dass mir der 4. Film zu den Büchern geführt hat! Man hatte einfach einen Ansporn, der außerhalb der Geschichte lag.
Ähnlich ging es mir mit den Tributen von Panem. Von den Büchern hatte ich gar nichts gehört, da ich damals nicht so up-to-date war und als ich den Film gesehen hatte, war klar, dass ich das lesen MUSSTE! Dadurch hab ich auch meine Liebe zum Lesen wiederentdeckt!

In anderen Fällen wie zum Beispiel "Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei" reicht es mir auch, einfach den Film zu schauen, da es ja so viele Bücher gibt, die gelesen werden wollen.

Außerdem muss man bedenken, dass sooo viele Filme auf einer Romanvorlage basieren, die KANN man gar nicht alle vorher lesen... (leider)

Oft habe ich trotzdem den Anspruch, wenn eine lang ersehnte Buchverfilmung in die Kinos kommt, dass ich das Buch vorher gelesen haben möchte. Denn das Buch ist meistens einfach besser!!

--- Welche Bücher würdest du dir mit auf Reisen nehmen? --- Dieser Artikel ist die Antwort auf die von Buchfresserchen gestellte Montagsfrage. Mach doch gerne auch mit und setze deinen Artikel auf die Liste oder schreibe Buchfresserchen deine Antwort in die Kommentare :) ---

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen