Posts

Empfohlener Beitrag

Erzähl mal!

Was das hier werden soll? Es gibt so viele Geschichten da draußen, die erzählt werden wollen und vielleicht auch müssen. Und genau deshalb bist DU hier, oder? ;-)
Das Leben hält uns so viele von ihnen bereit! Wir erleben ständig so viel und wissen doch eigentlich gar nicht, wohin damit. Wenn du hier gelandet bist, dann liebst du Geschichten vermutlich genauso wie ich. Ich jedenfalls bin sehr froh, dass du hier bist, denn die Geschichten freuen sich schon, von dir gelesen zu werden!
Vielleicht fragst du dich, wer ich denn bin, dass ich mich hier zum Geschichtenerzähler aufschwinge: Ich liebe Geschichten seit jeher und schreibe schon seit frühester Kindertage. Keine Ahnung ob gut, es ist auch nicht meine Aufgabe, das zu beurteilen, aber es macht mir unheimlich viel Spaß! Und diesen Spaß möchte ich gern mit euch teilen.
Da es hier um Geschichten geht, möchte ich aber nicht nur selbst Geschichten erzählen, sondern auch Rezensionen schreiben. Denn es gibt so viel mehr Geschichten! Jedes B…

"Die Geschichte vom kleinen Englein Plotsch"

Bild
Aus 24 Geschichten besteht sie, die Geschichte vom kleinen Englein. Als Kind haben meine Eltern sie vorgelesen. Ich finde die Geschichte noch immer super niedlich:

Plotsch möchte in den Weihnachtshimmel und ist überglücklich als der dort aufgenommen wird. Er meint gut, was er tut, aber er ist sehr tolpatschig und so geht einiges daneben. Am Ende gibt es aber für alle ein Happy End, weil er den Teddy eines Jungen reparieren konnte.

Dadurch, dass es 24 Teile sind, kann man die Geschichten wie einen literarischen Adventskalender lesen. Sie ist Teil von "Mein großes Weihnachtsbuch" aus dem Pestalozzi-Verlag.
Jede Geschichte ist mit einem großen Bild illustriert.

Die Geschichten sind nicht lang und eignen sich wirklich sehr gut zum Vorlesen. Die kleinen "Abenteuer", die Plotsch und seine Freunde erleben, lassen sicherlich jedes Kind einschlafen (und das nicht aus Langeweile). Die Storys sind erfrischend und sehr niedlich!

In dieser Geschichte werden die Weihnachtswünsch…

Frankfurter Buchmesse 2017 – ein Bericht mal anders

Bild
Ich reiste mit dem Zug, die Angst war im Gepäck. Was sollte ich nur sagen? Ich kannte doch gar keinen. Sina war dann leicht zu finden, hatte ihre Freundin Tali mit.
Verstanden haben wir uns klasse, liefen beengt durch fremde Leute, bestaunten Bücher nebenbei.
 Es war die Zeit gekommen, sich mit der Julia zu treffen, man, war ich vielleicht nervös!
Alles war am Ende dann
mal wieder halb so schlimm, das Gespräch, das war sehr lustig. Sprachen über dies und jenes, über Bücher (wie ungewöhnlich) und solche mit plötzlichen Szenen über Sex.
Ich war schon ganz trunken, von so tollen Gesprächen, da gönnten wir uns eine Pause und saßen herum.
Danach ging es dann noch zum großen Treffen, leider war die Zeit dort
viel zu schnell vorbei, mein Zug, der sollte fahren, ich konnte nicht mehr bleiben; zwar war ich traurig, als ich ging, doch auch so schrecklich glücklich und stolz, das war ich auch!
Herzlichsten Dank an all die lieben Menschen, die ich kennenlernendurfte! In der Reihenfolge ihres Auf…

Meine erste Leserunde

Bild
Im Oktober (ja, schon ein bisschen her) habe ich "Ich fürchte mich nicht" von Tahereh Mafi gelesen – und zwar in einer Leserunde mit Julia und Emily. Es war meine Premiere, meine aller erste Leserunde. Zwar hatte ich schon öfter auf Booktube davon gehört und hatte eine ungefähre Vorstellung davon, aber ich wusste noch nicht, ob mir das Modell liegen würde.

Der erste Fehler war, dass ich mich gnadenlos überschätzt habe. Ich hatte einfach gedacht, dass ich viel mehr am Tag schaffe. Zum Glück wurde ich da auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Da wir uns alle drei etwas schwer mit dem Buch taten, haben wir auch unsere Einteilung am Ende überhaupt nicht mehr eingehalten.

Das "Schlimmste" war für mich eigentlich das schlechte Gewissen den anderen beiden gegenüber, wenn ich mal wieder nicht im Zeitrahmen war. Aber ich habe gemerkt, dass das unnütz ist, denn jeder hat mal nicht so viel geschafft, wie er es gern wollte. Danke für euer Verständnis, Julia und Emily! 😊

Mi…

Bloggeradventskalender 2017 – Ankündigung und Teilnehmerliste

Bild
Advent, Advent, ein Lichtlein brennt!
Erst eins, dann zwei, dann drei dann vier,
dann steht das Christkind vor der Tür!
Und wenn das fünfte Lichtlein brennt,
dann hast du Weihnachten verpennt! 😉 Statt nur einmal die Woche eine Kerze anzuzünden, möchten Emily von Stopfi's Bücherwelten und Saskia von life with Saskia jeden Tag ein Türchen öffnen – ein Adventskalender eben. Von uns Bloggern für euch – die Community!
Jeden Tag wird es auf den verschiedenen Blogs etwas tolles zu gewinnen geben! Die Beiträge werden um 7 Uhr hochgeladen und dann habt ihr bis zum Ende des Tages Zeit, am jeweiligen Gewinnspiel teilzunehmen 😊 Da sollte doch für jeden was dabei sein!

Ich bin am 21. Dezember dran, also schaut dann unbedingt mal hier vorbei! Was ich verlosen werde, verrate ich allerdings noch nicht... Psssst! Ich würde mich nur riesig freuen, wenn ihr zahlreich mitmacht! Ansonsten überlasst ihr den anderen eine höhere Gewinnchance und das wollt ihr ja sicher nicht, oder? 😋 Morgen geht'…

Info: Wo war ich?

Meine lieben Buchträumer,

ich möchte mich entschuldigen; ich habe lange nichts von mir hören lassen und bin euch auch noch einen FBM17-Bericht schuldig.
Bei mir war seit fast zwei Monaten Stress pur angesagt. Aber nun habe ich meine Klausuren und meine Hausarbeit hinter mir und kann (hoffentlich) erstmal durchatmen. Es tut mir leid, aber während dessen hatte ich für nichts Kraft, deshalb hat meine komplette Freizeit gelitten; auch gelesen habe ich nichts 😒 Deshalb habe ich mich etwas zurückgezogen, auf die Uni konzentriert und meinen Blog mal Blog sein lassen. Es ging einfach nicht, die Kraft war neben der nervenaufreibenden Prüfungszeit einfach nicht da.
Morgen wird es noch eine kleine Ankündigung geben 😊 also schaut dann gerne wieder vorbei!

Bleibt schön buchig! 💗

Widerhall #5 | Kurzgeschichte

--- Meine Lieben, hier der fünfte (und letzte) Teil meiner Kurzgeschichte! Ich bin sehr gespannt, was ihr zum Ende sagt. Ich freu mich über jede Anmerkung (auch darüber wie ihr ein solches Format findet)! ---

Wie unfair das war! Wieso kündigte der mich einfach? Es war doch schon schwer genug, diese Arbeit zu finden... Ich versuchte, meinen Vater telefonisch zu erreichen, aber es war nur die Mailbox dran. Natürlich, er war sowieso nie für mich da gewesen.
Egal. Erstmal durchatmen. Ich setzte mich auf eine Parkbank. Hatte ich doch so viel falsch gemacht? Es war kaum zu glauben: Ab heute stand ich also ohne Job da. Die Zeitungsschlagzeilen heute morgen hatten es auch nicht gerade besser gemacht. Das Verhältnis von Ingo Köninger mit einem weiblichen Fan nach den Gerüchten, ob er denn nicht vielleicht schwul sei, waren natürlich DAS Thema, verhagelten mir aber bloß die Laune. Es war also doch wahr: Ich war nicht gut genug, für niemanden.
Ich versuchte noch einmal zu wählen. "…

Die Blogger, sie sind real! #fbm17

Nun bin ich zurück von meinem Messetag!
Ich war so schrecklich aufgeregt, weil mir klar war, dass ich Menschen ansprechen würde müssen.... Und was soll ich sagen? Die Aufregung war mal wieder völlig umsonst!
All die lieben Menschen, die ich bisher nur von Twitter kannte - sie sind real! Und sie sind genauso offen und herzig wie auf Twitter. Es hat total Spaß gemacht, von einem Thema ins nächste zu kommen und sich auszutauschen. Irgendwie hatte man das Gefühl: Das passt einfach! Die Sympathie wurde bloß noch verstärkt, für mich auf jeden Fall.
Ich bin wirklich richtig stolz auf mich, dass ich mich auf die Messe getraut habe und nicht doch vor Angst gekniffen habe. Was ich gelernt habe, ist auf jeden Fall, dass ich mich unterhalten kann und dass es gar nicht sooo schlimm ist, mit jemandem blind-date-mäßig verabredet zu sein und einfach zu sagen: "Hey, ich bin Katharina!" Das ist gar nicht soo schwer. Falls ich dich nicht getroffen haben sollte, dann tut mir das sehr leid! Ich …